Mehr Tierwohl dank FaserstoffenMehr Tierwohl dank Faserstoffen

Mehr Tierwohl dank Faserstoffen

Über die Fütterung kann in Sachen Tierwohl einiges erreicht werden. Welche besondere Rolle hier den Faserstoffen zukommt, erfahren Sie in diesem Dossier.

Bislang lag die Aufgabe der Schweinefütterung vor allem darin, die hohen Leistungspotenziale der heutigen Zuchtlinien voll auszuschöpfen und die Tiere dabei gesund zu erhalten. Zu dieser Aufgabe kommt jetzt noch eine weitere hinzu. Vor dem Hintergrund der anhaltenden gesellschaftlichen Debatte um eine tiergerechte Nutztierhaltung, soll auch das Wohlergehen der Tiere zu einem wichtigen Aspekt der Fütterung werden. Dabei gilt es zum einen, den allgemeinen Gesundheitsstatus der Tiere zu verbessern. Zum anderen kann die Fütterung aber auch für mehr Beschäftigung und Abwechslung im Stall sorgen, damit Verhaltensstörungen wie Schwanzbeißen zukünftig stärker reduziert werden und das Kupieren der Schwänze unnötig wird. In der Schweinefütterung gibt es hier verschiedene Schrauben an denen man drehen kann, um den Zustand zu verbessern. Eine vielversprechende Rolle kommt den Faserstoffen zu.

Alles Wichtige über den Einsatz von Faserstoffen in der Schweinefütterung erfahren Sie in den folgenden Artikeln.

Letzte Aktualisierung 08.02.2021

Bekanntmachungen des Bundesprogramms Nutztierhaltung

Zweinutzungshühner im Freiland

Bekanntmachungen

Netzwerk Fokus Tierwohl

Logo des Netzwerks Fokus Tierwohl

Zu den Veranstaltungen

BZL-Broschüren

Zum BLE-Medienservice

Bundesprogramm Nutztierhaltung

Bild: MuD Tierschutz, BLE

Mehr erfahren

Nach oben
Nach oben